ePartool – Mitwirkung mit Wirkung

Das ePartool ermöglicht eine transparente, rundenbasierte Mitwirkung an Entscheidungsprozessen und macht Reaktionen auf Ergebnisse sichtbar.

ePartool-Projektbeispiel, Screenshot: strukturierter-dialog.de/mitmachen
ePartool-Projektbeispiel, Screenshot: strukturierter-dialog.de/mitmachen

Für wen geeignet?

Für Initiator*innen von Beteiligungsprozessen, die Jugendliche in politische Entscheidungen einbeziehen wollen. Zum Beispiel für Abstimmungsprozesse in Jugendverbänden und Schulen, zur Beteiligung junger Menschen an kommunalen Entscheidungen, für Foto- oder Filmwettbewerbe oder zur Vorbereitung von Beschlüssen. 

Was kann das ePartool?

Mit dem ePartool kann ein vollständiger Beteiligungsprozess abgebildet werden. Anschaulich und transparent wird der gesamte Prozess durch den Aufbau in verschiedene Phasen.

Am Beginn stehen Informationen und Fragestellungen an alle, die im Prozess beteiligt werden sollen. Dezentral bilden diejenigen, die sich beteiligen wollen, Positionen und Meinungen zu den Fragen. Alle Positionen und Meinungen, egal ob Text, Video oder Bild, werden gesammelt. Je nach Vorgaben der Beteiligungsrunde können einzelne Beiträge hier bereits diskutiert und bewertet werden – in der Regel erfolgt dies aber erst in der zweiten Phase: In einer nächsten Runde können alle abstimmen, welche Meinungen und Positionen in ihren Augen besonders und welche weniger wichtig sind. 

Das Ergebnis der Abstimmung geht an die Entscheidungsinstanz. Diese gibt anschließend ein Feedback. Alle Reaktionen und die Wirkung jedes Beitrags lassen sich nachverfolgen und sind transparent. Ausgehend vom eigenen Beitrag lässt sich nachvollziehen, was die Beteiligung bewirkt hat. Die Darstellung des „Follow Up“ ist sowohl inhaltlich als auch technisch innovativ im Bereich onlinegestützter Partizipation. 

Das ePartool verfolgt den Beteiligungsansatz, dass eine Instanz ihre Gestaltungsmacht teilt. Multiplikator*innen bringen jungen Menschen abstrakte Themen nahe, und es gibt Zeit und Raum für eine Auseinandersetzung. Gruppen können eine gemeinsame Position eintragen; diese wird bei der Abstimmung berücksichtigt. 

Das ePartool steht unter einer Open-Source-Lizenz (GPL) zur Verfügung und kann frei heruntergeladen werden. Ein Entwicklungsblog sowie ein ausführliches Online-Handbuch für Nutzer*innen und Admins geben dabei Hilfestellungen. Dank responsiven Designs ist das ePartool auch auf mobilen Endgeräten zu nutzen.

Darauf ist zu achten:

Bisher ist es noch nicht möglich, das ePartool in Websites einzubinden. Feedback an Teilnehmende kann direkt auf dem ePartool oder über ein integriertes Mailwerkzeug erfolgen.

Das ePartool steht auf Deutsch und Englisch zur Verfügung und muss für den eigenen Einsatz auf einem Webhosting installiert werden. Die technischen Anforderungen sind dabei bewusst niedrig gehalten; ein grafischer Installer unterstützt das Einrichten.

Die wichtigsten Funktionen auf einen Blick

Kommunikation und Zusammenarbeit während der Beteiligung

  • Beteiligte können eigene Vorschläge, Fragen Positionen einbringen
  • Beiträge können diskutiert und bewertet werden
  • Abstimmungsergebnis geht an die Entscheidungsinstanz
  • Teilnehmende und Interessierte können per Mail über Neuigkeiten benachrichtigt werden

Einbindung der Tools in den Beteiligungsprozess

  • ein kompletter Beteiligungsprozess kann abgebildet werden
  • geeignet für Abstimmungsprozesse und Vorbereiten von Beschlüssen
  • das Tool bietet Zeit und Raum, sich mit abstrakten Themen auseinanderzusetzen
  • Interaktive Darstellung der Ergebnisse und der Wirkung des Prozesses ("Follow up")

 
Technische Details und Lizenz

  • kostenlos
  • open source
  • responsives Design
  • auf Deutsch, Englisch, Französisch, Tschechisch und Russisch

Fragen zum Tool werden gerne beantwortet unter ePartool@dbjr.de.

ePartool Blog | Dokumentation und Diskussion

Auf Fehlersuche? Tipps zu ePartool, Antragsgrün, Nextcloud, WordPress & Co.

07.02.2019 - 10:00

Mittlerweile stehen viele hochwertige Open-Source-Anwendungen für eure Onlineauftritte oder Onlinezusammenarbeit zur Verfügung. Auch wenn sich Entwickler*innen große Mühe geben eine tolle Software zu schreiben, so schleichen sich doch immer wieder Fehler ein. Ebenso können sich im Zusammenspiel zwischen Anwendung und … Weiterlesen →

Was ist eigentlich … ein »Cronjob«?

28.01.2019 - 22:30

Wenn man neue Website-Anwendungen oder Online-Portale einrichtet, findet sich in der Installationsanleitung häufig auch der Hinweis, dass ein »Cronjob« einzurichten sei. Aber worum handelt es sich dabei eigentlich? Cronjobs beinhalten Aufgaben, die regelmäßig oder zu bestimmten Zeitpunkten stattfinden sollen. Ein … Weiterlesen →

Tipp: Medien-Uploadproblem nach Neuinstallation des ePartools beheben

14.12.2018 - 10:00

Leider hat sich in den letzten Versionen des ePartools ein Fehler eingeschlichen, der nur bei Neuinstallationen auftreten kann. Der Fehler wirkt auf den ersten Blick fatal, doch die Abhilfe ist sehr einfach. Updates von bestehenden Installationen sind von dem Problem … Weiterlesen →

Verfasse deine Bewertung

Dient ausschließlich inhaltlichen Nachfragen, wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie die mit * gekennzeichneten Felder aus.