Unsere digitalen Angebote

News

jugend.beteiligen.jetzt setzt digitale Austausch- und Weiterbildungs-Formate um und entwickelt passgenaue Tools. Einige davon existieren schon länger im Netz, andere Formate wurden auf Grund der momentanen Situation initiiert.

In diesem Artikel wollen wir Ihnen einen Überblick über unsere Angebote geben, die Sie von zu Hause nutzen können, um sich zu informieren, auszutauschen oder in Ihre bestehende Prozesse zu integrieren.

Digitale Angebote

Wir laden jeden Mittwoch ab 16.00 Uhr zu einer offenen Online-Beratungs- und Vernetzungsrunde ein. Das Online-Treffen wird mit dem Videokonferenz-Tool Zoom-Meeting umgesetzt. Alle Interessierten können relativ niedrigschwellig über einen Link ohne Anmeldung dem Konferenz-Raum beitreten. Mehr dazu.

Screenshot erste offene Videokonferenz vom 18.03.2020

Wir stellen Menschen und deren Projekte zur digitalen Jugendbeteiligung vor. Beteiligung wollen wir hier aber nicht nur zum thematischen Gegenstand machen. Über eine Telegram-Gruppe können Sie sich aktiv bei der Gestaltung des Podcasts (z.B. mit Sprachnachrichten) einbringen. Wir freuen uns schon sehr auf Ihre Kommentare und das Feedback! Mehr dazu.

Derzeit fallen auch für uns viele Veranstaltungen aus, auf denen wir selbst Vorträge sowie Workshops gegeben hätten. Einiges wird in den Herbst verschoben, andere setzen ihre Veranstaltungen als Online-Formate um. Sollten Sie über letzteres nachdenken: Wir stehen auch digital weiterhin als Referenten für Webinare oder Konferenzen zur Verfügung. Melden Sie sich einfach unter info@jugend.beteiligen.jetzt.

Sie möchten sich im Bereich der digitalen Jugendbeteiligung fortbilden? In unserem Online-Kurs „jbjMOOC“ erfahren Sie alles zum Einstieg in das Thema digitale Jugendbeteiligung. Der MOOC „jbjMOOCrecht - Alles was Recht ist“ bietet einen Überblick über die rechtlichen Fragen, die relevant werden, wenn Jugendliche digital beteiligt werden sollen.

In unserer siebenteiligen Webvideo-Reihe „Digitale Jugendbeteiligung: konkret – kollaborativ – kommunal“ haben wir praxisnah alltägliche Problemstellungen aufgegriffen und Lösungen, Auswege sowie Hilfestellungen aufgezeigt. Mehr dazu.

Die Toolkits „Jugendparlamente digital“ und „Zukunftswerkstatt digital“ liefern Inspiration, diese klassischen Beteiligungsmethoden mit digitaler Unterstützung umzusetzen. In der aktuellen Situation bieten diese auch Ansatzpunkte, die Methoden orts- und zeitungebunden umzusetzen. Die Toolkits können auch in Form eines Schaubilds als Poster bestellt werden. Schreiben Sie einfach eine Mail an info@jugend.beteiligen.jetzt und informieren Sie uns über Ihre Projekte! Mehr dazu.

Toolkits Jugendparlamente & Zukunftswerkstatt

Mit dem Tool Etherpad lässt sich gemeinschaftlich an Texten arbeiten oder Ideen sammeln. Im April 2020 wurde Yourpart in den Lesemodus versetzt. Als Nachfolger ist nun Yopad.eu in Betrieb, das zusätzliche Funktionen bietet. Weitere Infos hierzu unter tooldoku.dbjr.de. Des Weiteren hat der Deutsche Bundesjugendring einen eigenen Server mit dem Open-Source Videokonferenz-Tool Jitsi-Meet aufgesetzt. Einen eigenen, datenschutzfreundlichen Raum können Sie einfach unter meet.dbjr.org eröffnen. Der Konferenzraum lässt sich sowohl über den Browser über den Laptop als auch mit der Jitsi-Meet App über das Smartphone betreten.

Zudem sollten sie ein Auge auf folgende Tools werfen: Mit pinnet.eu lassen sich digitale Pinnwände gemeinsam gestalten und mit Antragsgrün abzustimmende Texte oder Anträge kollaborativ inhaltliche erarbeiten.