MOOC

Sie möchten sich im Bereich der digitalen Jugendbeteiligung fortbilden? In unserem Online-Kurs erproben Sie konkrete Werkzeuge und lernen wie digitale Jugendbeteiligung umgesetzt werden kann. Nehmen Sie an unserem kostenlosen MOOC teil!

Was erwartet Sie in diesem Kurs?

Der Kurs bietet einen Einstieg in das Thema digitale Jugendbeteiligung. Die Teilnahme ist für alle offen und kostenlos. Der Fokus des Kurses liegt auf dem Kennenlernen und Erproben konkreter Werkzeuge (Tools) und Möglichkeiten, wie digitale Jugendbeteiligung umgesetzt werden kann.

  • Teilnahme: Die Teilnahme ist kostenlos.
  • Kursdauer: 6 Wochen
  • Startdatum: 19. März 2018
  • Voraussetzungen: Interesse und Engagement für mehr Jugendbeteiligung
  • Arbeitsaufwand: ca. 2 Stunden pro Woche
  • Leistungsnachweis: In diesem Kurs können Sie ein Weiterbildungszertifikat erhalten.

Was können Sie in diesem Kurs lernen?

  • Sie lernen Grundlagenwissen zur digitalen Jugendbeteiligung.
  • Sie werden Möglichkeiten digitaler Medien für Jugendbeteiligung kennenlernen.
  • Sie werden selbst und gemeinsam mit anderen, Werkzeuge für digitale Jugendbeteiligung ausprobieren.
  • Sie werden sich in der Bewertung zum Einsatz dieser Tools üben.
  • Sie bekommen Hilfestellungen und Tipps von Expert*innen aus der Praxis.
  • Sie lernen gute Beispiele und Erfahrungen mit digitaler Jugendbeteiligung kennen.
  • Sie werden bei der Entscheidung für das richtige Werkzeug und für ein Vorgehen, was zu Ihnen passt, unterstützt.

Trailer #jbjMOOC – Der Online-Kurs für digitale Jugendbeteiligung

Das Projekt jugend.beteiligen.jetzt ist Initiator und Mitgestalter des Online-Kurses zum Thema digitale Beteiligung (kurz: jbjMOOC).

Gemeinsam mit Kristin Narr, Medienpädagogin, und Verena Ketter, Professorin für Medien in der Sozialen Arbeit an der Hochschule Esslingen, wurde unter Beratung von Dr. Sandra Schön (BIMS e. V.) das Konzept für den jbjMOOC erarbeitet.

Der jbjMOOC setzte bereits in der Konzeptions- und Planungsphase auf die Beteiligung und die Mitgestaltung junger Menschen. Studierende der Hochschule Esslingen produzierten partizipativ in einem Seminar innerhalb des Wintersemesters 2017/18 die Videos und stellen ihre Erfahrungen mit den Anwendungen als Videotutorials zur Verfügung.